Die Skiregion Kaprun Zell am See

0

Gletscher, Berge und See – Alpiner Winter mit 100 Prozent Schneegarantie

Der Winter in Zell am See-Kaprun reicht vom ewigen Eis des über 3.000 Meter hohen Kitzsteinhorns bis zu den Ufern des zugefrorenen Zeller Sees. In dieser traumhaften Kulisse ist die ganze Bandbreite des Wintersports zu Hause. In drei abwechslungsreichen Skigebieten, dem Kitzsteinhorn, der Schmittenhöhe und dem Maiskogel, kommen Könner und Genießer, Familien und Anfänger in Fahrt. Aber auch für alle, die abseits der Pisten das Schnee-Erlebnis suchen, bietet die Region eine Vielfalt an Wintersportaktivitäten: von sanften Langlauf-, Schneeschuh- und Skitouren durch tief verschneite Winterlandschaften über Rodelpartien bis hin zu Eissportarten auf der Natureisfläche des Zeller Sees.

Drei Skigebiete für Skifahrer und Snowboarder Zell am See-Kaprun gilt als eine der attraktivsten Skiregionen in Österreich. Drei Skigebiete mit insgesamt 138 Pistenkilometern bieten Skifans und Snowboardern jede Menge Abwechslung: 54 Kilometer leichte Abfahrten, 55 Kilometer mittelschwere und 29 Kilometer schwere Pisten. 1965 wurde am Kitzsteinhorn das erste Gletscherskigebiet Österreichs erschlossen, heute präsentiert es sich als moderne Skiregion mit internationalem Publikum und garantiert Schneevergnügen von Oktober bis Mai. Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums des Gletscherskigebiets im Herbst 2015 wurde der bestehende Skiraum komplett umstrukturiert. Ab der Wintersaison 2015/16 stehen Skifreunden zwei hochmoderne neue Liftanlagen zur Verfügung und lassen die sogenannte „Gletscher-Rundreise“ entstehen. Mit den Bahnen „Gletscherjet 3 und 4“ wird schon die Fahrt auf den Gletscher zum genussvollen Erlebnis: Knapp 60 Meter über den Pisten schwebend, genießen Wintersportler ein beeindruckendes Panorama über das Skigebiet und die unberührte Gebirgswelt des Nationalparks Hohe Tauern. Derzeit erstrecken sich rund 41 Pistenkilometer von 3.029 Meter bis zum Langwiedboden auf 1.978 Meter. Fünf Snowparks, Österreichs größte Superpipe, Buckelpisten und drei Freeride-Routen laden zum Freestylen ein. Dabei fährt die Sicherheit stets mit. Staatlich geprüfte Guides bereiten Anfänger und Profis in Freeride XXL-Workshops auf die Faszination des Tiefschneefahrens vor und begleiten sie am Kitzsteinhorn. Ab der Wintersaison 2015 ist am Kitzsteinhorn außerdem der Snowpark für jedermann erlebbar: In der Funline können Einsteiger und Kinder beispielsweise die eigenen Fliehkräfte testen. Speziell für Familien und Wintersport-Einsteiger bietet das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn zudem ab der Wintersaison 2015/16 ein neues Übungsgelände in schneesicheren 2.600 Metern Höhe. Über den sogenannten „Schneehasen-Lift“ wird eine breite, sanft abfallende Piste erschlossen, die vom Alpincenter aus komfortabel und einfach mit dem neuen Gletscherjet 3 erreichbar ist. Das spannendste Pistenerlebnis ist die Black Mamba, die mit 1.000 Metern Länge, 250 Höhenmetern und 63 Prozent Gefälle eine Herausforderung für Wintersportler ist.

Auf der Schmittenhöhe wird Skispaß der Spitzenklasse geboten. Schon die Auffahrt mit den weltweit ersten Design-Gondeln von Porsche Design ist ein exklusives Vergnügen. Das lückenlose Netz von 26 Seilbahnen und Liften spannt sich bis auf 2.000 Meter und erschließt 77 bestens präparierte Pistenkilometer. Auf dem Hausberg von Zell am See, der einen einzigartigen Panoramablick auf dreißig 3.000er bietet, sind neben Skifahrern auch Freeskier und Snowboarder in ihrem Element. Im Snowpark, mit Jumps, Rails, Boxen und Kicker, trifft sich die Szene zum ultimativen Schneespaß. Ein spaßiges Highlight ist die längste Funslope der Welt, die mit Wellen, Tunnel und Schnecken auf der Schmittenhöhe auf 1.300 Metern für Action und Nervenkitzel sorgt. Mit der SpotOn Video-App können mutige Funslope-Bezwinger eine solche Fahrt ab der Saison 2015/16 erstmalig auf Video festhalten: Einfach den SpotOn Video Tracker aufs Handy runterladen, einschalten und sich während der Fahrt durch die Funslope via GPS von sechs Kameras automatisch filmen lassen. Jeden Dienstag, Donnerstag und Freitag können Wintersportler mit einem gültigen Skipass auf der Nightslope im Dunkeln ihren Wintersporttag verlängern und die beleuchtete Piste mit herrlichem Blick auf Zell am See befahren.

Perfekt zugeschnitten für Familien sind die Abfahrten am Maiskogel in Kaprun. Sieben Bahnen und Lifte verbinden rund 20 Kilometer breite und sanfte Pisten bis auf 1.730 Meter. Kilometersammler kommen auf der Talabfahrt auf ihre Kosten, die mit sieben Kilometern die längste Piste der Region ist.

Snowbaord Zell am See

Snowboarden in Zell am See-Kaprun (c) Crystal Ski

Erstklassige Angebote für Familien

Mit professionellen Kinderbetreuungen und -skischulen punktet die Region Zell am See-Kaprun bei Eltern und Kindern. Während die Erwachsenen sorglos über die Pisten carven, wird der Nachwuchs von geschulten Kinderanimateuren bestens versorgt. Kinderclubs, Skikindergärten und Kinderskischulen bieten Programme, die auf das jeweilige Alter abgestimmt sind. Im Juniorclub der Schmittenhöhe verbreitet der Feriendrache Schmidolin mit Spielen, Ausflügen und Wettbewerben gute Laune. Im „Drachenpark“ an der Glocknerbahn kurven kleine Skianfänger um unterschiedliche Hindernisse und üben die Balance auf den Brettern. Auch im Kinderland an der Talstation der Areitbahn lernen die jüngsten Urlauber spielerisch den richtigen Dreh im Schnee. Die Schmittenhöhe und das Kitzsteinhorn setzen in der Wintersaison wieder auf die Power of Zehn: So kostet die Tageskarte für Kinder und Jugendliche von 6 bis unter 19 Jahren am Samstag nur 10 Euro.

Ski in Zell am See

Schmittenhöhe (c) Zell am See-Kaprun Tourismus / Mairitsch

Trendsportart Skitourengehen: Ein Paradies für alternative Wintersportler

Spezielle Routen für Skitourengeher, ein Skitouren Info Point, der über die aktuelle Schneelage berichtet, sowie ein auf Ausdauersportler abgestimmtes GastronomieAngebot zeichnen das alternative Wintersportangebot des Kitzsteinhorns aus. Bei der Route „Schneekönigin“ überwinden Sportler rund 474 Höhenmeter, beim „Eisbrecher“ rund 900 Höhenmeter. Diese sind bereits ab Oktober bei sicherer Schneelage nutzbar. Auf dem für 15 Jahre stillgelegten Skiberg Ronachkopf in Thumersbach können Wintersportler seit der Saison 2014/15 beim Skitourengehen auf einer Strecke von 2,5 Kilometern Länge und 500 Höhenmetern das eindrucksvolle Panorama auf die Schmittenhöhe, Zell am See und die Hohen Tauern genießen. Jeden Mittwoch von 16 bis 22 Uhr können Ausdauersportler den Familienberg Maiskogel für abendliches Skitourengehen nutzen.

Klassisch und im Skaterstil durch die Region

Langläufer kommen auf über 30 Kilometern bestens gespurter Loipen in Schwung. Die Langlaufgebiete reichen von der Gletscherloipe am Kitzsteinhorn über die Höhenloipe auf der Schmittenhöhe bis zu Loipen im Naturschutzgebiet. Und der Anschluss an das 200 Kilometer lange Pinzgauer- und Saalachtaler Loipennetz eröffnet Langstreckenläufern grenzenloses Gleitvergnügen. Nachtschwärmer kommen auf beleuchteten Bahnen in Zell am See und Kaprun bei Mondschein in Fahrt.

Ski in Kaprun

Gipfelkreuz Imbachhorn (c) Zell am See-Kaprun Tourismus / Mairitsch

Wintersport auf die sanfte Tour

Auf leisen Sohlen erleben Wanderer, Schneeschuhgeher und Nordic Walker die winterliche Natur. Rund 40 Kilometer geräumte Wege führen durch die malerische Zeller Berglandschaft. Wer die Bergwelt nicht auf eigene Faust erkunden möchte, kann die Winterlandschaft bei geführten Touren entdecken, beispielsweise bei einer GPS Skisafari oder einer Kunstwanderung entlang der Höhenpromenade auf der Schmittenhöhe. Hier befindet sich mit der „Galerie auf der Piste“ Europas größter Freiluft-Kunstraum mit 30 überdimensionalen Skulpturen.
Rodeln gehört seit jeher in Zell am See-Kaprun zu den Winterklassikern. Der rasante Kufenritt auf den Naturrodelbahnen zwischen Kitzsteinhorn und Schmittenhöhe ist ein Spaß für alle Altersklassen. Zu den Rodel-Highlights gehört der „Alpine Coaster Maisiflitzer“ am Maiskogel. Die erste ganzjährige Alpen-Achterbahn im Salzburger Land ist ein Action-Erlebnis der Extraklasse. Mit einer Geschwindigkeit von maximal bis zu 40 Kilometern pro Stunde sausen die Zweisitzer auf einer Strecke von 1.300 Metern ins Tal.

Auf dem zugefrorenen Zeller See und in der nahegelegenen Zeller Eishalle ist immer was los. Schlittschuhläufer ziehen ihre Bahnen und Eishockeyspieler jagen auf der spiegelglatten Fläche dem Puck hinterher. Der blanke See ist ebenso eine hervorragende Spielwiese für Eissegler und Snowkiter. Bei besten Windverhältnissen vollführen sie mit ihren bunten, aufgeblähten Segeln ein einzigartiges Schauspiel. Könner zeigen bis zu 200 Meter weite und bis zu 20 Meter hohe Sprünge. Skifahrer und Snowboarder können unter professioneller Anleitung von Snowkite-Lehrern das Spiel mit dem Wind selbst ausprobieren.

Für diejenigen, die das etwas andere Winterabenteuer suchen, bietet Zell am See- Kaprun viele spannende Alternativen. Beispielsweise organisieren einige Veranstalter Wanderungen durch Eisschluchten oder Skitouren durch unverspurten Tiefschnee.

Video Kaprun Zell am See

Bilder Kaprun Zell am See

94%
94%
Bewertung

Kaprun Zell am See - Gletscher, Berge und See – die österreichische Ganzjahres-Destination Zell am See-Kaprun vereint die gesamte Vielfalt der Alpen. In dem einzigartigen Naturparadies am Rande des Nationalparks Hohe Tauern finden Sportler, Aktivurlauber, Familien und Erholungssuchende im Sommer wie im Winter abwechslungsreiche Erlebniswelten. Dazu gehören die Gipfelwelt 3.000 auf dem Kitzsteinhorn, dem einzigen Gletscherskigebiet im Salzburger Land, das Familiengebiet Maiskogel, der Hausberg Schmittenhöhe sowie der trinkwasserklare Zeller See und die mehrfach ausgezeichnete 36-Loch-Golfanlage. Tradition und Authentizität spiegeln sich in den Veranstaltungen und kulinarischen Spezialitäten der Region wider. Die Hotellerie begeistert mit dem Salzburger Hof, dem einzigen Fünf-Sterne-Superior-Hotel in der Region Pinzgau. Entspannung finden Gäste im Vier-Sterne-Superior-Hotel Tauern Spa sowie in vielen weiteren traditionellen Verwöhnhotels.

  • Grösse des Skigebiets
    9
  • Schneesicherheit
    9
  • Pistenpräperierung
    10
  • Lifte & Bahnen
    9
  • Pistenangebot
    10
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.5
Weitersagen:

Kommentare