Hotel Bergland Sölden – Wohnen wie James Bond im Ötztal

0

Hotel Bergland Sölden – Wohnen wie James Bond im Ötztal

Craig, Broccoli, Seydoux, Bautista, Whishaw, Mendes – die Gästeliste des Bergland Hotels in Sölden im Ötztal liest sich wie die der Abspann eines James Bond Films. Und genau so ist es. Denn während der Dreharbeiten zum neuen Bond Epos „Spectre“ wohnte die Crew im Design Hotel. Inkognito natürlich.

Auf den Pisten von Sölden tummelten sich im vergangenen Winter die Skifahrer, während ganz in ihrer Nähe James Bond durch den Schnee jagte. Einige wichtige Szenen des neuen Bond-Films „Spectre“ wurden im Ötztal gedreht. Im ersten Behind-the-scenes-Video konnte man fast ausschließlich Sölden-Szenen sehen. Und natürlich werden die auch im kompletten Film zu sehen sein, wenn er am 5. November in Deutschland in die Kinos kommt.

Wo Bond und Q Daniel und Ben sein konnten

Nach den langen Drehtagen in den Bergen von Sölden entspannte sich die Crew dann im Bergland Hotel. Neben den Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson, logierten in dem Ötztaler Design Hotel Regisseur Sam Mendes, Bond-Girl Léa Seydoux, Filmbösewicht Dave Bautista, Q-Darsteller Ben Whishaw und natürlich Daniel Craig und seine Frau Rachel Weisz, letztere in der 212 Quadratmeter großen Gipfelsuite. Und alle fühlten sich wohl – nicht nur wegen des stylisch-alpinen Bergland-Ambientes, sondern auch auf Grund des ausgezeichneten Service und der Diskretion des Personals. Nichts drang nach außen. „No comment“ war der einzige Kommentar, den man vom Hotelteam bekam. „Für uns stand nicht der Glamour-Faktor im Vordergrund. Vielmehr ging es um die Aufgabe, anspruchsvollen, aber höchst zuvorkommenden Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen“, sagt Hotelchef Sigi Grüner. Und so konnten sich die Film-Stars im Hotel frei bewegen. Daniel Craig und Rachel Weisz wurden schon nach kurzer Zeit sogar des Öfteren zum Kaffee an der Hotelbar gesehen. Ob sie dort einen Martini geschüttelt und nicht gerührt bestellten, bleibt allerdings ein Geheimnis.

Bergland Skihotel Sölden

Entspannung pur im SkySpa mit Blick in die Berge © Bergland Hotel Sölden

„The coolest Hotel and so Bond”

„What a beautiful place! I had such a peaceful time I forgot I was working“, schreibt Q-Mime und ganz britischer Gentleman Ben Whishaw ins Bergland-Gästebuch. Und Executive Producer Callum McDougall ergänzte: “This is the coolest hotel and so Bond.”
Und wie waren sie denn nun, die Schauspieler? Bohrenden Nachfragen weicht man im Bergland Hotel bis heute charmant aus. Nur so viel wird erzählt: „Vom Stuntman bis zum Hauptdarsteller höchstpersönlich waren alle absolute Mustergäste ohne jegliche Star-Allüren. Daniel Craig hat sich bei den für ihn zuständigen Mitarbeiterinnen persönlich bedankt. Ein echter Gentleman.“

Wohnen wie 007

Das Bergland Hotel Sölden eignet sich bestens als Basislager für herbstliche Wanderungen in der Ötztaler Bergwelt, für einen sonnigen Gletscher-Skiurlaub oder für ein paar entspannte Wellnesstage. Und selbst wenn man sich nicht gerade in Daniel Craigs Gipfelsuite einbucht, so kann man doch den Geist von James Bond im Haus noch spüren und auf seinen Spuren im Tal und auf dem Gletscher unterwegs sein.

Das Paket „Panoramawellness“ bietet bis zum 17. Oktober 2015 drei Übernachtungen inklusive 3/4-Gourmetpension, eine 80-minütige Alpine Stone Massage mit Ötztaler Granaten oder eine Nuad Thai Massage mit Kräuterstempeln, Nutzung der Sky Spa Wellnessanlage mit Blick in die Ötztaler Bergwelt, Teilnahme am täglichen Aktivprogramm und die Ötztal Premium Card für 559 Euro pro Person.

Vier Übernachtungen sind im Paket „Alpen Yoga“ vorgesehen, die man vom 17. Oktober bis zum 15. November buchen kann. Dazu gibt es die 3/4-Gourmetpension, eine geführte E-Bike-Tour und Thai Yoga, eine 25-minütige Fußreflexzonen-Massage, eine 25-minütige Teilmassage sowie eine Mappe mit Tipps, Fotos und Yoga-Anleitungen von Coach Simone für 733 Euro pro Person.

„Skypass oder Skipass“ beinhaltet drei Übernachtungen, Verwöhn-Halbpension und einen 2-Tagesskipass. Oder – für jene, die lieber Wellness machen statt Ski zu fahren – einen Skypass mit dem Signature Treatment „Purity“ (Körperpeeling und Sigma, 50 Min.). Dieses Package kostet ab 659 Euro pro Person.

Skihotels in den Alpen

Gemütliche Zimmer, die auch Daniel Craig alias James Bond gefallen haben © Bergland Hotel Sölden

Bergland-Basics

Seit 60 Jahren werden im traditionsreichsten Haus im Zentrum von Sölden Gäste aus aller Welt begrüßt. 2010 erfolgte eine komplette Neugestaltung durch die Gastgeber Elisabeth und Sigi Grüner. Sehr viel Wert haben die Besitzer auf die moderne und stylische Ausstattung gelegt, die immer auch einen Bezug zu Tiroler Traditionen aufweist. Eine Besonderheit ist das Sky-Spa auf dem Dach des Hotels mit großen Panoramafenstern, die den Blick in die Gipfelwelt der Ötztaler Alpen freigeben. Zum Service des ersten Design Hotels im Ötztal gehört neben zahlreichen geführten Wanderungen, Biketouren oder Skitagen auch der Verleih der entsprechenden Ausrüstungen. Das Bergland Hotel Sölden ist Mitgliedsbetrieb der Ötztal Premium Card und seit 2011 Design Hotel.

Skifahren im Ötztal

Ski im Ötztal (c) Ötztaltourismus

Video Hotel Bergland Sölden

Bilder Hotel Bergland Sölden

100%
100%
Bewertung

Hotel Bergland Sölden - tagsüber den Schnee genießen, nachmittags entspannen und am Abend gut essen. So muss ein Winterurlaub sein. Das Bergland Hotel Sölden im Ötztal bietet dafür alle Möglichkeiten. Im natürlichen und stylischen Designhotel herrscht eine gemütlich-entspannte Atmosphäre. Aus dem Sky Spa hat man einen herrlichen Blick in die Berge und wer gerne Ski fährt, ist hier sowieso an der richtigen Adresse – immerhin ist Hotelchef Sigi Tiefschneeweltmeister.

  • Hotelausstattung
    10
  • Zimmerausstattung
    10
  • Gastronomie
    10
  • Sportangebote
    10
  • Wellnesangebote
    10
  • Gesamteindruck
    10
  • War der Artikel hilfreich?
  • User Bewertungen (1 Stimmen)
    9.6
Weitersagen:

Kommentare